Dies ist ein älterer Post mit einem 2. Update! ()

Wenn man Linktausch betreibt wird man immer wieder bei Anfragen nach der Anzahl der externen Links auf einer Seite gefragt. Dies ist bei vielen SEOs also ein wichtiges Indiz für die Stärke eines Links. Jedoch scheinen niemanden die Anzahl der internen Links zu interessieren, so kommt es mir jedenfalls vor.

Ist also ein Link auf einer Seite mit 10 internen Links wertvoller, als ein Link auf einer Seite mit 10 externen Links?

Schaut man sich meine Beiträge zum Thema und an, so stellt man fest, dass Google bei der Berechnung eigentlich gar keinen Unterschied zwischen internen und externen Links macht. Zumindest offiziell nicht. Umso höher die Anzahl an Links auf einer Seite, umso schwächer ist auch jeder einzelne Link. Und dabei müsste es nach dem Google Algorithmus egal sein, ob es sich bei den Links um externe oder interne Links handelt.

Aber ist das auch wirklich so?

Ich habe einen Test gemacht, um das Verhalten in diesem Fall zu testen.

Ausgangsstellung:

Eine Seite auf diesem Blog enthält zwei Links zu den internen Seiten A und B.

  • Seite A enthält 25 interne Links und 6 externe Links. Einer davon verweist auf eine Seite A1 zum Thema Hommingberger Gepardenforelle.
  • Seite B enthält dagegen 16 interne Links und 15 externe Links. Auch hier verweist ein Link auf eine Seite zum Thema Hommingberger Gepardenforelle. Nennen wir diese Seite B1.

Seite A1 und B1 liegen auf dem gleichen Server. Zwar haben beide Seiten unterschiedlichen Text (um DC zu auszuschließen), gleichen sich aber in ihrer Wörteranzahl und Keyworddichte.

Nun soll in diesem Text herausgefunden werden, welche Seite nach einigen Wochen besser gelistet ist, unter dem Keyword Hommingberger Gepardenforelle.

Sollten, wie von vielen vermutet, externe Links eine Seite mehr schwächen, als interne Links, so müsste die Seite A1 von Google besser bewertet werden und weiter oben in den Ergebnissen auftauchen.

Das Ergebnis:

Nach etwa zwei Wochen sind beide Seiten in Google zu dem Keyword gelistet.

  • Seite A1 ist auf Platz 311 zu finden
  • Seite B1 ist auf Platz 256 zu finden

Entgegen der Ewartung, dass Seite A1 besser gelistet wird, ist also genau das Gegenteil der Fall.

Wie ist aber das Ergebnis zu werten?

Sicherlich ist der Test nicht groß und genau genug, um eine allgemeine Aussage zu treffen. Die Behauptung dass externe Links mehr schwächen als interne Links, wurde damit aber eindeutig widerlegt.

1. UPDATE (15. April)

Knapp 5 Monate nach dem Test möchte ich mal einen kleinen Zwischenbericht geben. Erst einmal vielen Dank für die tollen Kommentare.

Hier der aktuelle Stand der Seiten vom 15. April 2009:

  • Seite A1 (mit den internen Links) ist auf Platz 423
  • Seite B1 (mit den externen Links) ist auf Platz 354

Außer dass die Seiten nach hinten gerutscht sind, hat sich an der Reihenfolge also nichts geändert. Die Seite mit den externen Links ist entgegen den Erwartungen immer noch besser gelistet.

Ich möchte nun den Vorschlag von Andreas Müller (siehe ) aufgreifen und werde die Links vertauschen. Die Ergebnisse dazu folgen dann in den nächsten Wochen.

2. UPDATE (20. Juli)

Nachdem die Seiten nun (wie in dem ersten Update angekündigt) vertauscht wurden, hier das Ergebnis nach über 3 Monaten:

  • Seite A1 ist auf Platz 336 zu finden
  • Seite B1 ist auf Platz 425 zu finden

Die Seiten sind beide immernoch auf den hinteren Rängen zu finden. Aber das Entscheidende: Auch die Reihenfolge hat sich geändert! Seite B1 ist nun vor Seite A1 gelistet. Demnach ist die Seite mit den externen Link wieder vor der Seite mit den vielen internen Links.

Ich denke, das sollte nun der endgültige Beweis sein: Externe Links schwächen eine Seite n i c h t stärker als interne Links. Der Test hat eher das Gegenteil bewiesen. Nämlich dass die internen Links die Seite mehr schwächen.